Zielgruppen und Anwender

Was sind die konkreten Vorteile von „GIS für Anfänger“ gegenüber Schulungen mit etablierten GIS-Systemen?
Keine Softwarekosten, kein überflüssiger Ballast, schnelle praxistaugliche Lösungen und Karten nach nur 2-3 Schulungstagen. Es werden absolut anwenderbezogene Workflows gezeigt, z.B. wie Mitarbeiter ohne die geringsten Vorkenntnisse nach einer maximal 5-minütigen Unterweisung selbstständig zur Datenaufnahme ins Gelände geschickt werden können.

Was ist eigentlich so toll an Google Earth Pro?
Im Gegensatz zu Google Earth bringt Google Earth Pro wichtige Funktionen zur GIS-Analyse und Erstellung professioneller Karten mit. Google Earth Pro versteht auch GIS-Datenformate und bietet ausgefeilte und doch einfach zu bedienende Funktionen: Flächenmessungen, Sichtbarkeitsanalysen, Verarbeiten von Geodatenbanken, uvm. Wo Google Earth Pro nicht ausreicht, können Geodaten eines professionellen GIS-Systems importiert und verwendet werden. Ein großer Vorteil gegenüber etablierten GIS-Systemen ist, dass in Google Earth Pro alle Geodaten schon enthalten sind. So können z.B. Standortkoordinaten anhand einfacher Adressangaben bestimmt werden (= Adressgeocodierung). Mit etablierter GIS-Software ist dafür ein ausgewiesenes Expertenwissen, teures Datenmaterial und sehr viel Zeit notwendig.

Kann ich als Graphiker die mit Ihren Methoden erstellten Karten auch kommerziell verwenden?
Ja. Je nachdem, ob Satellitenbilder von Google Earth Pro mitverwendet werden sollen oder nicht, gibt es jedoch verschiedene Dinge zu beachten. Bei Karten mit Satellitenbildern werden lizenzkonforme Lösungen gezeigt. Bei Karten ohne Satellitenbilder gibt es keine Einschränkungen. Es werden Wege gezeigt, wie Satellitendaten von Google Earth Pro ausgeblendet oder ersetzt werden können und wie man mit freien Geodaten kommerziell nutzbare Karten erstellen kann.

Geben Sie auch Kurse für traditionelle GIS-Programmpakete wie ArcGIS, IDRISI oder QGIS?
Ja. Auf Anfrage werden auch Schulungen für folgende GIS-Programme angeboten: ArcGIS, ArcView, QGIS sowie den Umgang mit OpenStreetMap (OSM). Die Kursreihe „GIS für Anfänger“ wurde speziell aufgrund langjähriger Erfahrungen im GIS-Bereich entwickelt. Für viele Anwender mit einem geringen Zeitbudget und überschaubaren Anforderungen (einfache Karten bzw. schnelle Datenaufnahme im Gelände) sind die etablierten GIS-Programme viel zu komplex. Für Anwender mit speziellen Fragestellungen (z.B. hydrologische Analysen, Fernerkundung oder anspruchsvolle GIS-Analytik) ist dagegen eine Schulung in einem der o.g. GIS-Programme die geeignete Lösung.


Organisation und Ort

Wie hoch sind die Schulungsgebühren und wo finde ich weitere Infos?
Die Preise und alle Infos zu den jeweiligen Schulungen finden Sie auf folgendem Flyer: GIS für Anfänger – Inhalte, Kurse und Infos. Die AGBs zu allen Kursen finden sich hier: Kurs-AGBs.

Besteht die Möglichkeit eine Schulung direkt bei uns vor Ort durchzuführen?
Ja. Schulungen können nach Absprache auch direkt vor Ort in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Behörde und in beliebig großen Gruppen durchgeführt werden. Hierfür gelten individuelle Schulungssätze samt Fahrtkosten und Spesen. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte direkt an folgende Emailadresse um die Details persönlich zu besprechen: Anfrage: Vor-Ort-Schulung.

Was ist in den Kursgebühren alles enthalten?
Alles was zu einer gelungenen Schulung gehört. Bei Ganztagsschulungen: ein ausgedrucktes Manual, eine DVD mit Geodaten und allen verwendeten Programmen, Kaffee und Getränke sowie ein gemeinsames Mittagessen in einer nahegelegenen Gaststätte. Bei einer Kurzschulung von wenigen Stunden: Kaffee und Getränke sowie ein kleines Manual mit Links zu den entsprechenden Programmen bzw. Daten.

Wie viele Teilnehmer werden höchstens zu einer Schulung zugelassen?
Sofern nicht anders angegeben maximal 6 Teilnehmer. Bei einer größeren Teilnehmerzahl wäre ansonsten keine individuelle Betreuung mehr möglich. Die Kurse finden darüber hinaus ab mindestens 3 Teilnehmern statt. Eine Ausnahme sind Schulungen beim Kunden oder Kurzschulungen zu speziellen Themen (z.B. GPS-Kartierungen draußen). Hier sind u.U. auch mehr Teilnehmer möglich. Genauere Infos finden sich in den jeweiligen Schulungsunterlagen.


Geräte und Smartphones

Ich habe kein Smartphone bzw. kein Notebook. Kann ich den Kurs trotzdem belegen?
Selbstverständlich. Auf Wunsch werden auch Leihgeräte vermittelt, sowohl Smartphones (iPhone oder Android) als auch Notebooks. Trotzdem sollten Sie alle Kurse wenn irgend möglich mit Ihren eigenen Geräten machen. Nur so können Schwierigkeiten bei Installation und Bedienung ausgeräumt werden. Viele Apps funktionieren wegen unterschiedlicher Android- und iOS-Versionen auf bestimmten Geräten zuerst nicht so wie gewünscht. Wenn Sie Ihre eigenen Geräte mitbringen ist dies das Problem des Kursleiters und nicht Ihres. Wir schicken Ihnen auch gerne einige Links mit empfehlenswerten GPS-Smartphones, falls Sie sich vor Beginn des Kurses noch ein eigenes zulegen möchten. Gute Geräte sind schon ab 100€ erhältlich.

Ich habe ein Blackberry. Kann ich im Kurs trotzdem die Übungen mitmachen?
Ja, wenn auch nicht alle. Es werden zwei Methoden zur Aufnahme von Geodaten mit Smartphones gezeigt. Eine exklusiv für Android- und Apple Smartphones. Und eine andere, die bei allen Smartphones mit GPS funktioniert, z.B. bei Blackberry, Windows Mobile 6.x, Windows Phone, Nokia Smartphones (Symbian OS) oder Samsung Bada.

Warum gibt es getrennte Kurse für Android- und iOS-Smartphones?
Aus rationellen Gründen. Android und iOS unterscheiden sich in Bedienung und Datentransfer (iTunes, Zugriffsmöglichkeiten, etc.) sehr stark voneinander. Wegen der knapp gehaltenen Kursdauer von einem Tag kann eine umfassende individuelle Betreuung nur gewährleistet werden, wenn iOS- und Android-Smartphones getrennt behandelt werden.